Schlagwörter

, , , ,

Klappentext:
Als Suzy Bigelow eines Abends beschließt, in einer Bar in Miami Beach alleine einen Drink zu nehmen, kann sie nicht ahnen, dass sie damit eine wahre Lawine an verhängnisvollen Ereignissen lostreten würde. Denn am Tresen stehen drei Männer, die sie beobachten und schließlich eine Wette abschließen: Wer von ihnen es schafft, die attraktive junge Frau noch in derselben Nacht zu verführen, ist der Gewinner. Sehr schnell gerät Suzy in einen gefährlichen Strudel – und was wie ein harmloses Spiel begann, erfüllt sich in einem Hotelzimmer auf katastrophale Weise

Das Verhängnis
Autor: Joy Fielding
Verlag: Goldmann Verlag
ISBN-13: 978-3442473502
Format: Taschenbuch

Einleitung:
Ein weiteres Mal schickt sie die erfolgreiche Psychothriller-Autorin Joy Fielding an, uns in die tiefsten Abgründe der Menschheit zu führen. Alles beginnt ganz harmlos in einer Bar, mit drei Männern, einer hübschen Frau und einer Wette.

Inhalt:
Ein einziger Flügelschlag eines Schmetterlings kann am an anderen Ende der Welt einen Wirbelsturm hervorrufen. Und so ist es im Leben oft nur ein einziger Satz oder eine einzelne Entscheidung, die unser bisheriges Dasein und die Zukunft völlig aus den Fugen werfen. So wie die Entscheidung von drei Männern in einer Bar, die darum wetteifern, wer zuerst die mysteriöse, schöne Frau ins Bett kriegt, die soeben das Wild Zone betreten hat. Bei den Männern handelt es sich um Will, dessen Halbbruder Jeff und seinen mehr als durchgeknallten Freund Tom. Die an einem Abend in dem Lokal Wild Zone eine Wette abschließen, wer nun zuerst Suzy, die junge Unbekannte, rum kriegt. Diese Idee kann man daher als den Flügelschlag bezeichnen, löst sie doch eine lange Verkettung von Ereignissen aus, die man so wohl kaum voraussagen konnte.

Suzy entscheidet sich, dank Kristin, der Barkeeperin und Freundin von Jeff, für den schüchternen Will, woraufhin beide jedoch gleich beschließen, dass sie nur etwas spazieren gehen und nichts laufen wird, Will jedoch die Wette vor seinen Freunden gewonnen hat. Während diesem langen Abend, der für Will nur in einem sanften Kuss endet, verliebt er sich jedoch in die schöne Frau. Nichtsahnend, dass sie bereits den ganzen Abend von dem Kriegsverteranen Tom beobachtet werden, weil er es einfach nicht glauben konnte, wie sich eine so hübsche Frau für den Milchbubi und nicht für einen richtigen Mann wie ihn zum Beispiel, entscheidet.

ZUR LESEPROBE

Und als Will bereits zu Hause ist und von Suzy’s Lippen träumt, verfolgt Tom sie heimlich bis zu ihr nach Hause. Wo bereits ihr Mann auf sie wartet und mehr als ungehalten darüber ist, wo sich seine Frau so spät abends noch rumtreibt.
Um von ihrem brutalen Mann Dave loszukommen, entscheidet sich Suzy die Hitzköpfe aus der Bar für ihre Zwecke gegeneinander auszuspielen. Ab diesem Punkt spitzt sich die Lage immer mehr zu und steuert zielstrebig auf das Finale zu, von dem man ja schon ungefähr meint zu wissen, wie es ausgeht.

ZUR HÖRPROBE

//

Die Erzählweise in Das Verhängnis ist besonders interessant, ist man es doch gewohnt, einen Haupterzähler zu haben. Hier ist das jedoch anders, da man in der Geschichte immer abwechselnd in die Rolle der Protagonisten schlüpft. So hat man den direkten Zugang zu ihren Gedanken und weiß genau, was in ihnen vorgeht. Zumindest vermittelt Joy Fielding uns, den Lesern, dieses Gefühl. In Wahrheit lässt sie uns aber von Anfang an im Dunkeln tappen und eigentlich weiß man gar nichts. Zwar legt man sich recht schnell ein Bild zurecht, wie denn nun alles zusammenhängt und wer hier tatsächlich die Fäden in der Hand hält, doch erst am Ende, als die Lösung uns offenbart wird, weiß man es wirklich.
Und genau das ist es, was einen guten Thriller ausmacht und Joy Fielding, die bereits seit ihrem 8. Lebensjahr Geschichten schreibt, weiß dieses Talent der Verwirrung bestens einzusetzen.

Fazit:
Drei Männer, eine Wette und zwei Frauen. Das ist von Anfang an zum Scheitern verurteilt und kann nur in einem Wirbelsturm enden. Doch wie es allerdings endet, ist mehr als überraschend und so typisch für die Autorin Joy Fielding, die ihren Lesern immer das Gefühl gibt zu wissen, was als Nächstes passiert. Jedoch nur, um sie dann völlig zu überraschen. Das Verhängnis ist ein von Beginn an fesselnder und spannender Thriller, den man kaum auch nur eine Minute aus der Hand legen will. (CD)

Bewertung: 4 von 5

Advertisements