Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

Klappentext:
Dragonball ist ein jahrzehntelang erfolgreicher Evergreen, eine Legende, eine liebevoll gehegte Erinnerung, kurz: DER Anime. Doch nach dem Spiel ist vor dem Spiel – mit dieser Dragonball Z Film-Box wird die Legende fortgeschrieben, vier brandneue Geschichten, die außerhalb der Handlung der Geschichte stattfinden. Das bedeutet alte Helden, neue Feinde, überraschende Stories und gewohnt brillante Action. Besuch die Todeszone, triff die Bio–Cyborgs, stell dich den Weltraumpiraten und nimm dich in Acht vor Lord Slug!


Dragonball Z „Die Filme 1-4“
Label: Kazé

Einleitung:
Nachdem wir kürzlich über die Veröffentlichung der ersten Dragonball Box berichtet haben, schießen wir nun direkt mit der, ebenfalls über Kazè veröffentlichten, ersten Box zur Dragonball Nachfolgeserie Dragonball Z hinterher. Natürlich handelt es sich nicht, wie uns der Klappentext glauben machen will, um „brandneue“ Filme, sondern um Spin-Offs der eigentlichen „Dragonball Z“ Serie, aber das war wohl eh schon klar.

Inhalt:
Wer die Filme bereits kennt, bei dem werden sich wahrscheinlich ziemlich ambivalente Gefühle einstellen. Läuft die Handlung doch irgendwie immer ähnlich und inhaltslos ab und wirken wie wieder aufgewärmte Episoden der eigentlichen Serie. Erschwerend kommt hinzu, dass sogar teilweise bereits verstorbene Charaktere, eigens für die Filme wiederbelebt wurden und so indirekt die ganze Storyline irgendwie verfälschen (das ist zumindest im Falle der später veröffentlichten Filme mit und um Erz-Bösewicht Freezer so). Aber in Japan mag man das wohl, denn ähnlich geht es ja anderen aktuellen Serien wie Naruto oder Bleach noch heute ab, wenn vielleicht auch etwas subtiler. Für echte Fans aber steht es selbstverständlich außer Frage, dass die Filme ebenso in die Sammlung gehören, wie die eigentlichen Mangas und Anime-Veröffentlichungen.

Nach allen Worten der Warnung gilt es nun natürlich zu schauen was die Box, die Kazè uns präsentiert, so „kann“. Nun optisch ist die Klapp-Box über jeden Zweifel erhaben und kommt sehr ansprechend und wertig daher. Lediglich ein Booklet vermisst man bei genauerer Betrachtung.

Weniger ansprechend ist hingegen der Inhalt. Hier hat sich leider im Vergleich zu älteren Veröffentlichungen der Filme nicht wirklich etwas zum besseren verändert, schade. Beim Stand der heutigen Technik wäre sicherlich eine Nachbearbeitung des schon damals recht dunklen Bildes drin gewesen, nunja vielleicht gibt der Markt diese zusätzlichen Kosten und Bemühungen einfach nicht mehr her. Die Box ist wie gesagt sehr hochwertig, die technische Umsetzung der Filme derweil leider nur auf „VHS“ Niveau.

Doch kommen wir nun zu den einzelnen Filmen:

„Die Todeszone des Garlic Jr“
Auf der Suche nach Macht und dem ewigen Leben, taucht Garlic jr. auf der Erde auf. Sein Ziel sind die Dragonballs, mit deren Hilfe er seine finsteren Pläne in die Tat umzusetzen versucht. Außerdem hat es Garlic jr. auf Gott abgesehen, der seinerzeit mitGarlic senior um dessen Position konkurriert hat. Wird es Son Goku und Piccolo gelingen gegen die üblen Machenschaften Garlic jr.s und seinen Schergen etwas auszurichten?

„Der Stärkste auf Erden“
Der tot geglaubte Dr.Willow hat in einem speziell entwickelten Cyborg überlebt. Zumindest kann man das von seinem Gehirn sagen. Um aber endgültig wieder unter den Lebenden weilen zu können, benötigt Dr.Willow den Körper des stärksten Kämpfers auf Erden. Als Muten Roshiund Bulma zufällig hiervon Wind bekommen, bekommt Dr. Willowdummerweise auch Wind davon, wer dieser Stärkste auf Erden sein könnte. Na, schon eine Idee?

„Die Entscheidungsschlacht“
Bulma, Kuririn, Oolong und Son-Gohan kampieren im Wald, als dieser durch eine landende Weltraumsonde in Brand gerät. Zwar gelingt es den Freunden, die Tiere des Waldes zu retten und dank der Hilfe des Drachen Shen-Long, den Wald wieder in seinen ursprünglichen Zustand zu versetzen, aber das wahre Übel lauert in der Raumsonde und droht den gesamten Planeten Erde ins Verderben zu stürzen!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

„Super-Sayajin Son Goku“
Als ein riesiger Asteroid die Erde bedroht, versuchen Son-Goku und sein Freund Kuirin diesen mittels der Kamehame-Ha-Technik „nur“ aus seiner Umlaufbahn zu bringen, da sie auf ihm Leben vermuten. Dummerweise misslingt ihr Manöver und führt zu allem Überfluss den üblen Lord Slug und seine Dämonen auf die Erde. Dieser erklärt sich kurzerhand zu dessen neuem Herrscher und versucht die Menschheit auszurotten. Aber zum Glück hat da ja unser allseits beliebter Son-Goku auch noch ein Wörtchen mitzureden.

Fazit:
Nun die vorliegende Box, macht sich wie schon angemerkt ausgezeichnet in der Dragonball Sammlung macht, ist sie doch äußerlich schön anzuschauen. Lediglich am Inhalt wäre das ein oder das andere Tuning sicher wünschenswert gewesen. Wer bereits im Besitz der Filme ist, dem sei geraten es dabei zu belassen, aus vorgenannten Gründen. Wer über die technischen Unzulänglichkeiten hinwegsehen kann und die Filme noch nicht besitzt, bekommt derweil 4 actionreiche gute Dragonball Z Abenteuer spendiert, welche zwar nicht über jeden Zweifel erhaben sind, aber durchaus gute Unterhaltung bieten. (SWE)

Wertung:

Advertisements